Sieg in der Regionalklasse West für die 2. Mannschaft

Die Spiele unserer Mannschaften am 7. und damit letzten Spieltag der Regionalklasse West

SG Lok Brandenburg III – SV Babelsberg 03 II 0,5 : 3,5

SV Babelsberg 03 III – Leegebrucher SF II 1,5 : 2,5

 

Zwar hatte man den direkten Kontrahenten um den Staffelsieg aus Neuruppin besiegt, war aber dennoch am letzten Spieltag auf Schützenhilfe angewiesen um nach Brettpunkten noch am Konkurrenten vorbeizuziehen. Dabei ging es lediglich um einen halben Brettpunkt. Mit dem hohen Sieg in Brandenburg konnte die 2. Mannschaft ihren Teil der Aufgabe erfüllen. Umso schöner, dass es am Ende auch mit der Schützenhilfe geklappt hat und Neuruppin seinerseits lediglich mit 3:1 beim Tabellenletzten gewinnen konnte.

Auch darüber hinaus gibt es nur positive Fakten:

  • 6 von 7 Spieltagen gewonnen
  • 21 von 28 Punkte geholt
  • alle 10 eingesetzten Spieler haben mindestens einen Einzelsieg geholt.

Garant für dieses tolle Mannschaftsergebnis waren die beiden effizientesten Spieler Leon mit 4,5 Punkten aus 5 Spielen sowie Erik mit 2,5 Punkten aus 3 Spielen. So dokumentiert der 2. Platz letztlich auch die tolle Entwicklung der Babelsberger Schachjugend.

 

Herzlichen Glückwunsch an die siegreiche 2. Mannschaft mit den Spielern: Leon Sasse, Ronny Karge, Uwe Kaminski, Lukas Hinkel, Fabian Hinkel, Roman Lange, Erik Zander, Alexander Beril, Alexander Ivanov und Fabian Lade.

 

Ebenfalls in der Regionalklasse West endete die Saison für unsere 3. Mannschaft des SV Babelsberg 03. Hier wurden die Jüngsten der Schachabteilung sprichwörtlich ins kalte Wasser geworfen und sollten sich gegen den Rest der Liga beweisen. Zunächst mit 3 deutlichen Niederlagen gestartet zeigte die Lernkurve deutlich nach oben. Daraus resultierten in der Endabrechnung 2 Mannschaftssiege. Auch am letzten Spieltag gegen den Ligavierten aus Leegebruch war ein Unentschieden möglich.

Die beiden effizientesten Spieler*innen waren Helena mit 3,5 Punkten aus 7 Spielen sowie Ruben mit 3 Punkten aus 6 Spielen.

 

Autor: Ronny Karge

Bericht von der Landeseinzelmeisterschaft 2020

Vom 01.-04.02. wurde in den Altersklassen u8, u10, u12, u14, u16, u18 jeweils für Jungs und Mädchen die brandenburgische Landeseinzelmeisterschaft im Normalschach ausgetragen. Der SV Babelsberg 03 stellte insgesamt 6 Teilnehmer/innen.

 

Dabei wurden folgende Ergebnisse erzielt:

  • u8 weiblich 2. Platz Eleonore Woiteck
  • u10 weiblich 1. Platz Sophia Woiteck
  • u12 weiblich 3. Platz Helena Woiteck

 

  • u14 männlich 8. Platz Lukas Hinkel
  • u16 männlich 4. Platz Leon Sasse
  • u16 männlich 5. Platz Elias Vetter

 

Damit konnte Sophia den 1. Landeseinzelmeistertitel im Normalschach als Spieler/in des SV Babelsberg gewinnen und gleichzeitig die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sichern.

Bereits im Herbst 2019 konnte Sophia den 1. Landeseinzelmeistertitel im Schnellschach gewinnen.

 

Autor: Ronny Karge

2. Mannschaft kämpft um den Titel

In der Regionalliga West konnte der SV Babelsberg 03 II das Spitzenspiel gegen die bis dahin führende Mannschaft SC Caissa Falkensee II gewinnen.

SC Caissa Falkensee II SV Babelsberg 03 II Ergebnis
Constantin Weis Leon Sasse   0  : 1
Thoas Reckling Ronny Karge 0,5 : 0,5
Klemens Albroscheit Uwe Kamiski 0,5 : 0,5
Eric Andresen Lukas Hinkel   0  : 1

Dennoch konnte die Tabellenführung nicht errungen werden, weil das 3:1 unserer 2. Mannschaft durch die bis dato punktgleichen Neuruppiner mit 3,5:0,5 getoppt wurde. Damit ergibt sich zwei Spieltage vor Schluß ein Dreikampf um den Titel.

 

Restprogramm:

TSG NeuruppinSV Babelsberg IISC Caissa Falkensee II
H: SC Caissa Falkensee II H: Ludwigsfelder Schachclub IIA: TSG Neuruppin
A: Ludwigsfelder Schachclub IIA: SG Lok Brandenburg H: FC Deetz

Joker unserer Mannschaft ist natürlich das direkte Duell unserer Kontrahenten.

 

Autor: Ronny Karge

Deutschen Amateurmeisterschaft in Potsdam

In 7 Gruppen mit fast 600 Teilnehmern wurde am 03.01.-05.01.2020 die Qualifikation zur Deutschen Amateurmeisterschaft in Potsdam ausgespielt. Mit dabei 5 Spieler des SV Babelsberg. Gemeinsam konnten Sie in der Vereinswertung Platz 23 erreichen. Dabei wurden von allen teilnehmenden Schachvereinen die 4 punktbesten Spieler gewertet.

Besonderes Highlight der Veranstaltung war die Möglichkeit die gespielten Partien mit dem Großmeister Robert Rabiega und der Weltranglisten 23. Elisabeth Pähtz zu analysieren.

Im Einzelnen haben alle Fünf jeweils mindestens die Hälfte der möglichen Punkte aus 5 Partien erreicht.

Gruppe E (1400-1600 DWZ) – 112 Teilnehmer

32. Platz Ronny Karge – 3 Punkte

55. Platz Siegfried Steppan – 2,5 Punkte

 

Gruppe F (1200-1400 DWZ) – 76 Teilnehmer

37. Platz Lukas Hinkel – 2,5 Punkte

40. Platz Jürgen Hilke – 2,5 Punkte

 

Gruppe G (<1200 DWZ) – 106 Teilnehmer

33. Platz Fabian Hinkel – 3 Punkte

 

Autor: Ronny Karge

 Page 1 of 9  1  2  3  4  5 » ...  Last »