Knappe aber verdiente Niederlage

Aus der Rubrik #TomatenAufDenAugen. Frisch vom heutigen Spieltag. Schwarz möchte mit dem Bauernopfer c5 die Springer tauschen, Weiß zwei Doppelbauern verpassen und…gewinnen hat aber falsch gerechnet. Wie gewinnt Weiß nach dem Springertausch nach 24. … c5 25. gxf6 cxd4 aus? Link zur Twitter-Konversation inklusive Auflösung

Spielbericht

Unsere Nulldreier bekamen, gegen den SC Empor Potsdam III wie erwartet, ihre Grenzen aufgezeigt. Die 3,5:4,5 Niederlage kling knapper als es auf den Brettern aussah. Aber von vorn.

Wieder einmal trat unser Gegner mit nur 7 Spielern an, weshalb der hochmotivierte Siegfried wieder unverhoffter Dinge mit einem kampflosen Punkt nach Hause fahren musste.

Einen etwas glücklichen Sieg fuhr diesmal Johannes ein, der mit dem Vierbauernangriff im Königsinder gar nicht klar kam und frühzeitig sogar einen Bauern einstellte. Danach versuchte er in gedrückter Stellung Druck auf die Damenflügelbauern auszuüben, was ihm zwar gelang, aber all seine Kräfte dort an diesem Ort band. Das wollte der Gegner durch einen Königsangriff zu nutze machen und unterschätzte die Verteidigungschancen von Schwarz, der erst einen Bauern zurück gewann bevor beide Spieler ihr Material ins Endspiel abtauschten. In diesem gewann Johannes einen weiteren Bauern, der sich ins schwarze Hinterland verirrt hatte. Das Endspiel Springer gegen Läufer spielte Johannes souverän herunter.

Ronny hatte lange eine ausgeglichene Stellung, dann kam es zu einen ungewöhnlichen Abtausch, welcher ihm zwei Springer gegen Turm und Bauern einbrachte. Im Endspiel machte Schwarz mit beiden Türmen ordentlich Druck, ohne jedoch irgendetwas zählbares herauszuholen. Dann kam es wie es kommen musste, plötzlich bekam Ronny etwas Druck gegen die schwarze Stellung und sein Gegner übersah promt einen Turmverlust durch eine Springergabel.

Elias‘ Partie kann man kurz fassen. Er kam mit Schwarz solide aus der Eröffnung, gewann einen Bauer und übersah durch die Drohung in der b-Linie einen Figurenverlust. Danach spielte sein Gegner (zwar nicht optimal) die Partie einfach herunter und gewann.

Bei Leon lief eigentlich alles nach Plan, doch irgendwann wurde er in seine Stellung gedrückt, doch der Gegner konnte es nicht ausnutzen. Dann entstand ein gedeckter Freibauer (für Schwarz) auf d4. Statt ihn mit dem Springer auf d3 zu blockieren, stellte er den Turm dort hin und nach und nach brach die weiße Stellung auseinander. Hier wäre ein halber Punkt drin gewesen.

Daniel war ein Erfolg leider nicht beschieden. In einer total remisen Stellung überzog er mit der falschen Idee die Stellung und verlor. Schade, denn es war ein sicherer halber Punkt.

„Daniels Gegner weckt in mir schöne Erinnerungen (wie auch Rudi Fischer den aus früheren Partien kannte), denn gegen ihn hatte ich (als ich 15 Jahre) dieses schöne Endspiel König, Läufer, Springer gegen König, was ich auch gewann. Das war auch ein Mannschaftskampf.“

kommentierte Mannschaftsleiter Oliver Thau diese Partie.

Fabian spielt zur Zeit auch sehr unglücklich. Diesmal baute er das Botwinnik-Dreieck aufs Brett, stellte aber die Figuren (Lf4 und Sf3) falsch auf. Als der Springer auf der d3 mit Schach auftauchte, verlor er endgültig den Überblick und verlor sang und klang los.

Lukas hat wieder gut gespielt, übersah aber im Mittelspiel eine Feinheit und verlor die Qualität. Das schien ihn richtig anzustacheln und er machte gegen die weiße Rochadestellung einen direkten Königsangriff, in dessen Entwicklung sein Gegner den faden und damit die Qualität verlor. In vollkommen ausgeglichener Stellung stellten beide nach etwas drei Stunden den Kampf ein und einigten sich auf ein Remis.

Die Niederlage kam nicht unerwartet und am 15.04.2018 müssen wir beim Tabellen-Ersten Werder/Havel antreten. Trotzdem hoffe ich, das die Mannschaft alles gibt und auch dem Spitzenreiter die Stirn bietet.

Ergebnisse im Detail

 SV Babelsberg 03SC Empor Potsdam III3.5 - 4.5
Brett 1Johannes TschernatschProf. Dr. Peter Strauß1 - 0
Brett 2Ronny KargeRudi Fischer1- 0
Brett 3Elias VetterThomas Geitner0 - 1
Brett 4Leon SasseRobert Gallinat0 - 1
Brett 5Daniel KaiserKurt Jäger0 - 1
Brett 6Fabian HinkelJan Wieneke0 - 1
Brett 7Lukas HinkelDaniel Wessel½ - ½
Brett 8Siegfried Steppannicht besetzt+ - -