Hart erkämpftes Unentschieden

Ronny (r.) muss es letzlich richten

Bild: Ronny (vorn rechts) muss es letztlich richten. Ebenfalls erfolgreicheich war Johannes (hinteres Brett rechts)

Wie zu erwarten war kam es nach etwa einer dreiviertel Stunde zu einen Friedensschluss am Brett 1, da sich beide Gegner schon seit etwa 25 Jahren kennen und sich spielerisch nicht viel nehmen. Wenig später gab es einen herben Rückschlag für die Nulldreier. Fast zeitgleich verloren Leon und Elias ihre Partien.

Kurz darauf willigte Daniel in einer sehr komplizierten Stellung, nach Rücksprache mit dem Mannschaftsleiter, zum Remis ein. So stand es zur Halbzeit 1:3 für den PSV. Die Nulldreier berappelten sich jedoch und besannen sich (zumindest teilweise) in der zweiten Hälfte ihrer Stärke. Zunächst bezwang Johannes seinen Gegner, indem er ihm erst eine Figur (in einer Kombination) abnahm und dann die Partie sicher nach Hause brachte. Dann schlug die Stunde unseres Neuzugang Siegfried, der seine Überlegenheit durch zwei verbundene Freibauern ausnutzte und gewann. Damit war der Ausgleich geschafft! Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich das 4:4 aber schon ab. Uwe verlor seine Partie nach einem versehen und zum gleichen Zeitpunkt bekam Ronny ein Remis-Angebot, was er auf Grund seiner Stellung (zwei Mehrbauern) und mit Blick auf den die Mannschaftswertung ablehnte. Er sollte recht behalten und gewann.

Damit stand das 4:4 fest und die Punkteteilung ging aufgrund des Verlaufs auch voll in Ordnung.

Ergebnisse im Detail

 SV Babelsberg 03Potsdamer SV Mitte III4 - 4
Brett 1Oliver ThauJörg Stephan½ - ½
Brett 2Johannes TschernatschAndre Stephan1- 0
Brett 3Ronny KargeManfred Schneidereit1 - 0
Brett 4Elias VetterKlim Pak0 - 1
Brett 5Leon SasseJens Leniger0 - 1
Brett 6Daniel KaiserAndreas Hohloch½ - ½
Brett 7Uwe KaminskiDr. Reinhold Serowy0 - 1
Brett 8Siegfried SteppanUwe Faust1 - 0